Forschung


Neueste SCI Publikationen

Neueste Projekte

Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2017-10-01 - 2020-09-30

Durch die Nutzung von geeigneten Funktionalisierungsansätzen mithilfe moderner nanotechnologischer Prozesse kann Holz in seinen vielfältig verfügbaren Ausführungsformen an poröser und anisotroper Struktur mit völlig neuen Eigenschaftsprofilen versehen werden. Durch eine neuartige Strategie funktionelle Polymerketten kovalent in die Holzzellwandstruktur bzw. an die inneren Zelloberflächen auf zu polymerisieren, werden holzbasierte Materialien mit einem bisher unerreichten Eigenschaftsprofil erzeugt. Um die Positionierung, die Verteilung und die Funktion der so eingebrachten funktionellen Polymere kontrollieren und designen zu können ist ein deutlich tieferes Materialverständnis sowohl des Ausgangsmaterials als auch des funktionalisierten Materials erforderlich, als dies bislang in der Forschung notwendig erschien. Um den Modifizierungsprozess entsprechend unterstützen zu können, sind daher geeignete Charakterisierungstechniken für die Ansprüche am Substrat Holz heranzuziehen, die bisher in der Holzforschung kaum zum Einsatz kamen. Chemical-Force Mikroskopie (CFM) ist hier die Schlüsselmethode, die sowohl in der Lage ist die Funktionalität der in die Holzstruktur eingebrachten chemisch-funktionellen Gruppen als auch deren Verteilung in der notwendig hohen Ortsauflösung zu bestimmen. CFM ist eine sehr flexible Rasterkraftmikroskopie basierte Methode, die sowohl in gasförmigen als auch flüssigen Umgebungsbedingungen arbeiten kann und für die auch die kleinsten Zellwandmerkmale zugänglich sind. Die Charakterisierung der eingebrachten Funktionalitäten und die Rückmeldung zu den erzielten Eigenschaftsprofilen sollen im Rahmen des beantragten Dissertationsprojektes durchgeführt werden.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2017-07-01 - 2018-03-31

Diese Lebensdauer von Windkraftwerken wird durch das Erreichen unzumutbar hoher Ausfallsrisken von Bauwerks- und Kraftwerks-Komponenten begrenzt. Gegenstand des Projektes sind die Fundamente von Windkraftanlagen, welche im Betrieb einer hohen Zahl an schwingenden Belastungen unterworfen sind. Vom Projektpartner werden Schwingungsmessungen an Fundamenten vorgenommen. Diese sollen dafür verwendet werden, um den aktuellen Zustand zu charakterisieren. Es wird angenommen, dass sich eine durch schwingende Belastung hervorgerufene Ermüdungsschädigung in einer Änderung des Schwingungsverhaltens niederschlägt. Die von der BOKU übernommenen Arbeiten beschäftigen sich mit der Analyse der gemessenen Bewegungs-Zeitreihen. Es sollen automatisiert Kennwerte der gemessenen Signale gewonnen werden, die eine Analyse des Zustands des Fundaments erlauben.
Forschungsprojekt aus §26 oder §27 Mitteln
Laufzeit : 2016-03-01 - 2017-02-28

Das Potential der bestehenden Technologie von Extruder für die Anwendung der hydrothermalen Karbonisierung im kontinuierlichen Betrieb, soll erhoben werden. Dazu werden gezielte Versuche an einem bestehenden Extruder aus der Lebensmittelindustrie durchgeführt. Als Feed soll Maisgries unter Zugabe von Wasser eingesetzt werden. Ziel ist die Beurteilung der mechanischen Durchführbarkeit. Optimierungsmöglichkeiten durch gezielte Adaption der Anlage an die neuen Prozessbedingungen sollen vorgeschlagen werden.

Betreute Hochschulschriften

FIS